Erblühen und verblühen

Jeden Frühling erblühen die Rhododendren in allen Farben. Sie blühen nur wenige Tage, aber ihre Blütenpracht ist unglaublich schön.

Bald beginnt der Sommer und die Rhododendren verblühen. Das Verblühen von Blüten hat etwas Vergängliches. Aber im Gegensatz zu der menschlichen Natur, befinden sich die Pflanzen in einem ewigen Kreislauf, denn jedes Jahr erwachen die Blüten zum neuen Leben.

Wir Menschen erblühen und verblühen nur einmal: am Anfang und am Ende unseres Lebens. Warum müssen uns erst traurige und tragische Momente aufwecken? Warum realisieren wir erst dann, wie wertvoll doch jeder einzelne Moment in unserem Leben ist?

Für unser Abiturbuch sollten wir unser Lebensmotto notieren. „Genieße jeden Moment in deinem Leben“ war meins. Aber im Alltag vergesse ich dieses Motto leider viel zu oft.

Im April letzten Jahres habe ich in meinem Beitrag Wenn das Leben dazwischenkommt versucht hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Leider reicht Hoffnung manchmal einfach nicht aus. Ich bin in Gedanken bei meiner Familie. Auch wenn der Kontakt schon vor vielen Jahren abgebrochen ist, habe ich oft an Euch gedacht. Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und dass Ihr gemeinsam nach vorne schauen könnt und die schönen Momente im Herzen tragt.