Schokoladentorte mit Baiserhaube und Espresso-Karamellsoße

Am liebsten backe ich für meine Familie und meine Freunde. Das Lächeln, das ich ihnen mit den Kuchen und Torten ins Gesicht zaubern kann, ist für mich unglaublich wertvoll.

Dieses Wochenende war mein Papa der Glückliche. Ich habe ihm die Schokotorte gebacken, da ich mich bedanken wollte. Mein Papa ist immer für mich da und holt mich bei Wind und Wetter überall ab. Er sagt immer zu mir: Für Dich fliege ich zum Mond und zurück!

Diese Worte sind so schön, vor allem da ich weiß, dass er es damit ernst meint. Danke, Papa. <3

Und hier ist das Rezept für Euch.

Zutaten (für 12 Stücke)

  • 300g dunkle Kuvertüre
  • 200g Schlagsahne
  • 150g weiche Butter
  • Salz
  • 450g Zucker
  • 6 Eier und 3 Eiweiß
  • 150g Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 125ml frisch gekochten Espresso (oder starken Kaffee)

Zubereitung:

  • Schokolade hacken. 100g zur Seite stellen.
  • Sahne in einem Topf aufkochen und 200g Schokolade darin schmelzen lassen.
  • Butter, 1 Prise Salz und 200g Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die 6 Eier nach und nach unterrühren.
  • Mehl Kakao und Backpulver in einer weiteren Schüssel mischen.
  • Erst die Schokosahne, dann die Mehlmischung unter den Teig rühren.
  • Zum Schluss 100g Schokoraspel unter den Teig heben.
  • Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 175°C ca. 25 Minuten backen.
  • 3 Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. 150g Zucker beim Schlagen einrieseln lassen.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit Eiweißmasse bestreichen, dabei einen Rand lassen. (Ich habe die Eiweißmasse mit einem Spritzbeutel verteilt, Ihr könnt sie aber auch mit einem Kuchenschaber verteilen.)
  • Den Kuchen weitere 10-15 Minuten backen. Und danach auskühlen lassen.
  • Für die Karamellsoße 100g Zucker in einem kleinen Topf goldgelb schmelzen. (Der Zucker wird dabei flüssig.)
  • Topf vom Herd nehmen und heißen Espresso zugießen. (Vorsicht, es könnte etwas spritzen.) Auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis der Karamell sich vollständig gelöst hat.
  • Vor dem Servieren den Kuchen mit der Soße beträufeln.