»Mein zauberhaftes Café«

Der Roman »Mein zauberhaftes Café« von der deutschen Autorin Jana Seidel ist eine süße Geschichte über eine junge Frau (ohne Job und ohne Mann), die von ihrer verstorbenen Tante ein Café im Harz erbt und dabei gar nicht backen kann. Zum Glück steht Alexandras Tante ihr als Geist mit Rat und Tat zu Seite. Und dann lernt sie noch Tom, den Bruder ihrer Aushilfe kennen und natürlich lieben. 😉

Der Roman ist 2014 beim Goldmann Verlag erschienen und zeichnet sich durch einen einfachen, aber sympathischen Erzählstil aus. Die Charaktere sind genauso zuckersüß wie die Macarons in Alexandras Café. Spannend ist die Geschichte nicht, dafür mit Liebe zum Backen erzählt. Man möchte am liebsten direkt ein Stück von einem der leckeren Kuchen, die dort gezaubert werden, probieren.

Mein Urteil also kurz und knapp: zuckersüße Geschichte über die Liebe zum Backen und eine Frau, die durch das Verlieren ihres Jobs und die Trennung ihres Freundes einen neuen Weg einschlägt und zu sich selbst und ihrer wahren Berufung findet und natürlich den richtigen Mann. (Okay, doch nicht so kurz :D)

Denn wie heißt es so schön: Liebe geht durch den Magen!